BELGIEN

Ferien 2022 u.V.:

 

Frühjahr I Frühjahr II Sommer       Herbst       Winter     
28.2. - 4.3.22 4.4. - 18.4.22 1.7. - 31.8.22 31.10. - 6.11.22 26.12.22 - 8.1.23

 

Feiertage 2022 u.V.

Neujahr 1.1.
Ostern 17. + 18.4.
Tag der Arbeit 1.5.
Himmelfahrtstag 26.5.
Pfingsten 5. + 6.6.
Nationalfeiertag 21.7.
Mariä Himmelfahrt 15.8.
Allerheiligen 1.11.
Waffenstillstand 11.11.
Weihnachten 25.12.

 

Das Königreich der Belgier wurde erst 1830 unabhängig, existiert aber schon seit der Römerzeit. Bis 1960 gehörte auch der Kongo zu Belgien. Staatsoberhaupt dieses Drei-Sprachen-Landes ist König Philippe I. Im Norden des Landes spricht man flämisch, im Süden und in der Hauptstadt Brüssel französisch und im äußersten Osten deutsch. Brüssel ist neben dem Amtssitz auch Standort der NATO und Hauptstadt der Europäischen Union.

 

Einwohner: 11.000.000
Fläche 32.545 qkm
Amtssprachen: Französisch, Flämisch, Deutsch
Regierungschef: z.Zt. nur kommissarisch
Bevölkerungsdichte: 319 Einwohner pro qkm
10 Provinzen: Westflandern, Antwerpen, Limburg, Lüttich,Ostflandern,
Hennegau, Luxembourg, Flämisch Brabant, Wallonisch Brabant
Wirtschaft: Nahrungsmittel-, chemische und Automobil - Industrie,
Erdölraffinerien, Landwirtschaft, Tourismus. EU-Vollmitglied, Währung EURO

 

Medienlandschaft


Belgien verfügt wegen der verschiedenen Landessprachen über keine landesweit erscheinende Tageszeitung. Auch der Rundfunk und das Fernsehen sind sprachlich getrennt. Etwa 2/3 der Bevölkerung leben in der flämischen Sprachregion inklusive Brüssel. Hier ist auch - zusammen mit der Hauptstadt Brüssel - der wirtschaftliche Schwerpunkt zu sehen. Im Zentrum der Hauptstadt spricht man vornehmlich französisch und in der Wallonie - dem französischen Sprachteil, liegen mit Lüttich, Charleroi und Namur Industriestädte, die aber durch den Wegfall der Kohleproduktion und den großen Abbau der Schwerindustrie nicht mehr die Bedeutung aufweisen, die sie noch in den 50er und 60er Jahren hatten. An der Grenze zu Deutschland sind die meisten Menschen zweisprachig. Insgesamt sind Belgier Tageszeitungsleser und der Zeitungsmarkt ist gut geordnet. Bei anderen Printmedien wird häufig auf die jeweiligen Titel der Nachbarstaaten zurückgegriffen.

 

Einkaufen


Belgier im Grenzland profitieren natürlich von der Möglichkeit, den Preisvergleich mit dem benachbarten Grenzland vorzunehmen. Der Konsumtourismus nach Deutschland ist deshalb beachtlich und Belgier können bei einem einzigen Einkauf oft 50 Euro und mehr sparen. Vor allem die deutschsprachigen Belgier gehören zu den Stammkunden im grenznahen Einzelhandel. Doch auch aus Lüttich, Hasselt und Antwerpen kommt man gerne zum Einkaufsbummel nach Deutschland. Sieht man einmal von Schokolade, Kaffee und Neufahrzeugen ab, ist fast alles in Deutschland preiswerter. Belgier legen viel Wert auf gutes Essen, gute Kleidung und bei Reisen auf einen guten Komplettservice.

Flamen sprechen meist auch deutsch, französischsprachige Belgier eher selten.


Der Stellenmarkt


Für den Personalmarkt bieten sich die beiden Stellenmarktzeitungen Vacature und Jobat an. Sie ersetzen den Stellenmarkt der großen flämischsprachigen Tageszeitungen und sind zudem multimedial. Ergänzen kann man das Angebot mit dem deutschsprachigen Titel GrenzEcho, um optimale Mitarbeiter mit französischen und deutschen Sprachkenntnissen zu erhalten und mit dem Titel Le Soir, um Mitarbeiter aus der Hauptstadt anzusprechen.

 

Der Immobilienmarkt


Wer ein Ferienhaus oder eine andere Immobilie in Belgien oder in südlichen Ländern veräußern möchte, sollte das unbedingt über die belgischen Tageszeitungen bekanntgeben. Für Immobilien aus Deutschland besteht nur wenig Nachfrage in Belgien.

 

Der Reisemarkt


Belgier reisen nicht so häufig wie Niederländer. Hauptreisezeit ist in der Ferienzeit vom 1. Juli bis 31.August. Neben der heimischen Küste und Südfrankreich sind auch deutsche Reiseziele interessant. Beliebt sind dabei Reisen in die Berge und Städtereisen. Doch auch einen Kurzurlaub oder Tagesausflug in die Eifel, an die Mosel oder in das Bergische Land werden häufig unternommen. Belgier sind gerne Hotelgäste. Beachten Sie die Möglichkeiten in unseren Tarifen.

 

 

Der Eunonce-Verbund wurde im Jahr 2007 von uns gegründet und besteht zur Zeit aus folgenden Mitgliedern: Media Groep Limburg, Concentra, Sudpresse, Grenz Echo Verlag, Saint Paul, Républicain Lorrain, Saarbrücker Zeitung, Trierischer Volksfreund, Rhein-Zeitung, Zeitungsverlag Aachen, Zeitungsgruppe Köln. Koordinierungs-Mitglied: bpw-giese GmbH ( EUnonce ist ein von uns europaweit eingetragener Markenname, alle Rechte bei der bpw-Giese GmbH)

Ganz aktuell

Preisvergleich Produkte aktuell
Preisvergleich KW 18:2022.pdf
PDF-Dokument [188.7 KB]
Komplette Mediadaten
A Tarif Benelux 2022.pdf
PDF-Dokument [6.3 MB]
Freiverteilung Beilagen Ostbelgien
Wir bieten über unseren Partner GE Media die Freiverteilung von Beilagen in Ostbelgien an.
Euregio Beilagen.pdf
PDF-Dokument [634.3 KB]
Wichtige Informationen auf einen Blick
Kundenverhalten Euregio Maas-Rhein 2018.[...]
PDF-Dokument [731.3 KB]
Aachen 15.1.2015.pdf
PDF-Dokument [2.0 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© bpw-Giese