NIEDERLANDE

 

Ferientermine 2019 u.V.

 

Bezirk Frühjahr Frühjahr II Sommer Herbst Winter
Süd

23.2.-3.3.19

27.4. - 5.5.19 6.7. - 18.8.19 12.10. - 20.10.19 21.12.19 - 5.1.20
Mitte 23.2.-3.3.19 27.4. - 5.5.19 20.7. - 1.9.19 19.10. - 27.10.19 21.12.19 - 5.1.20
Nord 16.2.-24.2.19 27.4. - 5.5.19 13.7. - 25.8.19 19.10. - 27.10.19 21.12.19 - 5.1.20

 

Feiertage 2019 u.V.

 

Neujahr 1.1.
Ostern 21.+22.4.

Königstag 27.4.

Befreiungstag 5.5.

Himmelfahrtstag 30.5.

Pfingsten 9.+10.6.

Weihnachten 25. + 26.12.

 

Das Koningrijk der Niederlanden ist 1648 unabhängig geworden.

Die Hauptstadt ist Amsterdam, der Regierungssitz ist Den Haag. König Willem-Alexander ist Regierungsoberhaupt, Regierungschef ist zur Zeit Marc Rutte.

Einwohner: 16.000.000
Fläche 41.526 qkm
Amtssprache Niederländisch, Friesisch
Bevölkerungsdichte 389 Einwohner/qkm
Provinzen 12
Wirtschaft Nahrungsmittel- ,Chemische Industrie, Erdölraffinerien, Landwirtschaft, Tourismus.
EU Vollmitglied
Währung Euro

 

Medienlandschaft


Die Niederländer sind sehr ausgeprägte Tageszeitungsleser. Im Schnitt über 40%, in der Spitze bis zu 65% aller Haushalte sind abonnierte Tageszeitungsbezieher. Hinzu kommen noch sogenannte „Durchreich-Abonnements“, also weitere 20-30% tägliche Leser je nach Region. Man wird mit der Tageszeitung groß. Eigentlich bezeichnen sich die Niederländer nicht als Abonnent, sondern als Mitglied ihrer Tageszeitung. Boulevardzeitungen wie BILD gibt es in den Niederlanden nicht. In den großen Städten gibt es eine kostenlose Zeitung in öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch beim TV gilt das Mitglieds-Prinzip. Man ist Mitglied eines bestimmten Fernsehsenders im öffentlich-rechtlichen Bereich, die privaten Sender (RTL) sind davon ausgenommen.
 Zahlreiche Radiosender und eine unzählige Vielfalt unterschiedlichster Anzeigenblätter runden die Medienlandschaft ab. Zwar gewinnt in den Niederlanden das Internet mehr und mehr Bedeutung, allerdings wie bei uns nur geringfügig im Nachrichtensektor.

 

Einkaufen

 

Niederländer im Grenzland profitieren natürlich von der Möglichkeit den Preisvergleich mit dem benachbarten Grenzland vorzunehmen. Der Konsumtourismus nach Deutschland ist deshalb beachtlich. Vor allem direkte Grenzstädte können mit Umsatzzuwächsen von 15% und mehr rechnen. Doch auch die größeren Einkaufsmetropolen, wie Düsseldorf, Köln und das Ruhrgebiet, können durch gute Verkehrsanbindungen zahlreiche Kunden aus den Niederlanden hinzu zählen. Interessant ist auch, dass selbst gleiche Handelsketten häufig Preisunterschiede aufweisen. Es gibt zudem bestimmte Artikel, die in den Niederlanden anders oder gar nicht angeboten werden. Das betrifft bestimmte Konfektionsgrößen genauso wie die Ausstattungen von Küchen oder Fahrzeugen. Einfuhrbestimmungen sind für Privatpersonen nur selten zu beachten. Bei Fahrzeugkäufen und einigen hochwertigen Gütern muss man allerdings die Gesetzgebung der Niederlande beachten.

 

Der Stellenmarkt


Personalanzeigen werden weiterhin verstärkt in den Tageszeitungen platziert, denn viele Unternehmen erwarten Kandidaten, die sich der Tageszeitung als Informationsmedium bedienen. So verfügen fast alle Tageszeitungen der Niederlanden über sehr umfangreiche Stellenmärkte. Die Anzeigen werden meistens in eigenen Internet-Seiten durchplatziert.

 

Der Immobilienmarkt

 

Jahrelang war der deutsche Immobilienmarkt für Niederländer uninteressant. In vielen Grenzregionen hat sich der Trend deutlich verändert.
So werden beispielsweise im Kreis Heinsberg und in der deutschen Eifel vermehrt Immobilien an Niederländer verkauft.

 

Der Reisemarkt

 

Für den Winterurlaub ist Deutschland ein beliebtes Reiseziel und folgt nach Österreich auf Platz 2 der beliebtesten Urlaubsregionen im Ausland. Im Sommer ist Deutschland immerhin noch unter den ersten fünf Reisezielen im Ausland. Sehr stark ist Deutschland als Ausflugsziel für Kurzreisen oder Tagesfahrten bei den Niederländern gefragt. Vor allem Regionen wie Sauerland, Eifel und Mosel, aber auch Städtereisen sind sehr beliebt.

 

 

Der Eunonce-Verbund wurde im Jahr 2007 von uns gegründet und besteht zur Zeit aus folgenden Mitgliedern: Media Groep Limburg, Concentra, Sudpresse, Grenz Echo Verlag, Saint Paul, Républicain Lorrain, Saarbrücker Zeitung, Trierischer Volksfreund, Rhein-Zeitung, Zeitungsverlag Aachen, Zeitungsgruppe Köln. Koordinierungs-Mitglied: bpw-giese GmbH ( EUnonce ist ein von uns europaweit eingetragener Markenname, alle Rechte bei der bpw-Giese GmbH)

Ganz aktuell

Unser neuer Exklusivtarif bei Direktwerbung Stellenmarkt De Limburger und Grenzecho
Im Grenzgebiet nun regelmäßig die Kunden in den Nachbarländern zu informieren, machen wir durch diesen Sondertarif besonders preiswert. Wir beraten Sie ausführlich.
Stellenmarkt-Tarif 2019 GrenzEcho:De Lim[...]
PDF-Dokument [54.7 KB]
Komplette Mediadaten
2019 Benelux komplett.pdf
PDF-Dokument [4.7 MB]
Sonderthemen 2019
32 -2019 Benelux Termine.pdf
PDF-Dokument [409.6 KB]
Wichtige Informationen auf einen Blick
Kundenverhalten Euregio Maas-Rhein 2018.[...]
PDF-Dokument [731.3 KB]
Reiseanzeigen - Beispiele
16 -2019 Benelux Reisen 1.pdf
PDF-Dokument [1.5 MB]

Preisermäßigung

bei De Limburger

Die Tageszeitung der Provinz Limburg hat die Preise drastisch gesenkt. Damit geht die Zeitung einen neuen Weg - sie will im Bereich der Anzeigenseiten (von 1/4 bis 1/1 Seite) mehr Impuls in die Zeitung bringen.

Weitere Informationen unter

Tel. 0241-164026 oder Email:

info@bpw-giese.de

 

Deutschland ist bei Niederländern, Belgiern und Luxemburgern als

Reiseland sehr beliebt

Die Lesergruppe ab 50 Jahre orientiert sich besonders stark in die ländlichen Regionen Deutschlands und nutzt zur Information gerne die Reiseteile der Tageszeitungen.

Weitere Informationen unter

Tel. 0241-164026 oder Email:

info@bpw-giese.de

 

Wichtiger Hinweis:

Wir übersetzen Ihre Anzeigen und wir gestalten Ihre Anzeigen!

Weitere Informationen unter

Tel. 0241-164026 oder Email:

info@bpw-giese.de

 

Online-Stellenmärkte

Schon ab 299 Euro für 8 Wochen online. 

Stellenmarktportale wie

nationale vacaturebank

intermediair

Vacature

Jobat

limburgvac.nl

grenzecho.net

jobfinder.lu

werden von uns vertreten.

Weitere Informationen unter

Tel. 0241-164026 oder Email:

info@bpw-giese.de

 

Stellenmarktportal 

Nationale Vacaturebank

und neu Limburgvac Niederlande

Eines der größten und stärksten Stellenmarktportale ist Nationale Vacaturebank - das Stellenmarkt-Portal der Zeitungsgruppe Persgroep NL.

Und neu dazu Limburgvac, die Stellenmarktbörse der Provinz LImburg Niederlande.

Beachten Sie auch unsere Mediadaten.

Weitere Informationen unter

Tel. 0241-164026 oder Email:

info@bpw-giese.de

 

Stellenmarkt Niederlande, Belgien

Fachkräfte sind nicht immer leicht zu finden, im Grenzland besteht die Möglichkeit, auch Fachkräfte aus den Nachbarländern einzustellen. Wir informieren Sie über die zahlreichen Möglichkeiten sowohl online wie auch in der Tageszeitung.

Weitere Informationen unter

Tel. 0241-164026 oder

Email:

info@bpw-giese.de

 

 

NEWS

************

 

Wir berechnen für Sie

genau nach Ihren Angaben

den günstigsten Preis!

 

Weitere Informationen unter

Tel. 0241-164026 oder Email:

info@bpw-giese.de

 

 

 

Belgische und niederländische Kunden kommen regelmäßig zum Einkauf ins deutsche GRENZLAND!

 

Umweltplakette für Aachen:

Viele Belgier und Niederländer aus dem Grenzland haben sie am Fahrzeug

Ein Beweis dafür, wie wichtig den Nachbarn aus Belgien und den Niederlanden der Weg nach Aachen ist. Viele haben kein Problem damit, die grüne Plakette an ihrem Fahrzeug anzubringen.

 

 

Unsere Kooperationspartner

Da wir keine Werbeagentur sondern eine direkte Verlagsvertretung sind arbeiten wir auch mit regionalen Werbeagenturen und Vermittlungsagenturen zusammen.

Wir informieren Sie gerne darüber, wer für Sie zuständig sein könnte.

 

 

Interview

Wir haben Herrn Manfred Piana, Geschäftsführer des Märkte- und Aktionskreis Aachen zu den aktuellen Themen befragt.

 

Aachen 15.1.2015.pdf
PDF-Dokument [2.0 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© bpw-Giese